Logo der Stiftung

Die Ravenstein Stiftung

Eine besondere Herzensangelegenheit von Helga Ravenstein war die Kartographie bzw. die Unterstützung der Schöpfung von Karten oder kartenverwandter Produkte. Ausdrückliche und testamentarische festgelegte Zielsetzung der Stifterin war es den kartographischen Nachwuchs zu fördern, um ein hohes Niveau in der beruflichen Ausbildung nachhaltig zu sichern. Hauptaktivität der Stiftung ist die Auslobung einer oder mehrerer Preise (Ravenstein-Förderpreis), der einmal im Jahr vergeben wird und mit einem Preisgeld und einer kostenlosen Jahresmitgliedschaft in der DGfK (Deutsche Gesellschaft für Kartographie) verbunden ist.

Der Ravenstein-Förderpreis

Der Ravenstein-Förderpreis ist ein Preis zur Förderung des kartographischen Nachwuchses in der Bundesrepublik Deutschland. Ausdrückliche Zielsetzung der Stifterin Helga Ravenstein war es, den kartographischen Nachwuchs in Deutschland zu fördern, um ein hohes Niveau in der beruflichen Ausbildung nachhaltig zu sichern. Mit einer Prämierung stellen die Preisträger ihre besondere Qualifikation unter Beweis. Mit dem Preis sollen herausragende kartographische Arbeiten besonders finanziell gewürdigt und die überdurchschnittliche berufliche Qualifikation der Preisträger herausgestellt werden.

Die diesjährige Preisverleihung

Die diesjährige Preisverleihung wird am 17.10.2019 im Städel-Museum Frankfurt stattfinden.

Anmeldung zum Ravenstein-Preis

Ihr habt auch tolle und spannende Projekte, die ihr gerne mit uns teilen möchtet?

Einreichungen sind noch bis zum 02. August 2019 möglich.

Vergangene Preisverleihungen